3. Preis für Studierende der ABK Stuttgart beim Schindler Global Award 2019 Mumbai

Der Schindler Global Award 2018/2019 ist entschieden: Die Klassen für Entwerfen und Städtebau, Prof. Fabienne Hoelzel / AM Ute Vees, und Entwerfen Architektur/Innovative Bau- und Raumkonzepte, Prof. Tobias Wallisser / AM Sebastian Schott haben den 3. Preis des renommierten Schindler Global Awards 2019 „Leapfrogging Development“ in Mumbai, Indien, gewonnen. Der Preis ist mit 12.500 USD dotiert.

Vortrag @ AKBW Heidenheim

12. Heidenheimer Energiegespräche 2017Unter dem Thema „Digitales Bauen und Entwerfen – neue Wege bei der Planung von Gebäuden“ stand der Vortrag von Sebastian Schott, Stuttgart. Er zeigte drei Entwurfsbereiche auf: das digitale Entwerfen, digitale Entwurfsmethoden, die im 3D-Betondruck völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten bieten und eines vollkommen digitalen Projektes, eines Ausstellungspavillions. Dabei bieten Virtual Reality (VR) und

SESA. Wohnprojekte

Wir haben in den vergangenen Jahren bereits einige spannende, individuelle Wohnprojekte bearbeitet. Dazu zählen Projekte in verschiedenen Maßstäben, in Baulücken, auf der grünen Wiese, als Einfamilienhaus, als Hochhaus, als Wochenendhaus, als Tiny House, als Loft, als Integrationsprojekt, monofunktional und als Hybrid – aber seht am Besten selbst..

„Material + Effekt“

Verstehen der digitalen Prozesskette vom Entwurf zur Herstellung; Erkennen des Einflusses unterschiedlicher Software auf die Architektur. Digitale Werkzeuge erlauben eine nicht-statische Herangehensweise an den Entwurf: Der Architekt ist nicht mehr Urheber eines statischen Artefakts, sondern der Autor eines Prozesses. Wie wird ein Prozess entworfen? Dieser Frage sind Studierende der ABK Stuttgart im Seminar „Digitales Entwerfen“

Haus J Tübingen

Im letzten Jahr haben wir das Haus J in Tübingen fertiggestellt. Wir wollten die über die Jahre verloren gegangenen Qualitäten des 60er Jahre Hauses wieder sichtbar machen und helle großzügige Räume entwickeln, die über flexible Schiebeelemente gekoppelt oder separiert werden können. Weitere Infos findet Ihr auf unserer Website www.sesa.studio

Frohes Fest wünscht sesa.

Unser diesjähriger Rückblick gilt einigen Wohnungsbauprojekten, mit denen wir uns in diesem Jahr intensiv beschäftigt haben. Projekte in unterschiedlichen Maßstäben bearbeiten zu dürfen reizt uns ebenso wie die Entwicklung individueller, auf den jeweiligen Kunden abgestimmter Konzepte. So haben wir Um- und Neubauten von Einfamilienhäusern ebenso entwickelt wie ein Wohnquartier mit 60 Wohneinheiten im innerstädtischen Kontext.

Vortrag @ Raumwelten 2018

Sebastian Schott wird am 14.11.18 im Rahmen des Raumwelten Start-up Hub einen Vortrag zum Thema „Digitale Architektur – Methodik statt Werkzeug“ halten. … Mit Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg findet erstmalig das Raumwelten Start-up Hub statt, bei dem junge Unternehmen und Initiativen smarte Konzepte und Projekte für Kommunikation im Raum vorstellen.

Makers of the Future

„Makers of the Future – Wie wollen wir in Zukunft leben?“ ist ein Projekt des StadtPalais – Museum für Stuttgart, des Generalkonsulats des Staates Israel für Süddeutschland und des Kunstverein Wagenhalle in Kooperation mit dem Shenkar College, Tel Aviv und der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (Sebastian Schott und Karin Schulte), initiiert durch das

Makers of the Future

Interview von Sebastian Schott während der Kick off Veranstaltung zum Internationalen Workshop Makers of the Future (bei ca. 4.25min) Wir In Stuttgart mit „Makers of The Future“ – einer städtebaulichen Zukunftswerkstadt als Kooperation zwischen Studenten der Kunst Akademie Stuttgart und des israelischen Shenkar College in Tel Aviv. Wir In Stuttgart vom 22.5.2018

Vortrag @ VR Expo 2018

Sebastian Schott wird im Rahmen der VR Expo 2018 im Rahmen einer Podiumsdiskussion über VR + AR in der Architektur sprechen. Veranstaltungsort ist in diesem Jahr die Forschungsfabrik ARENA2036 der Universität Stuttgart auf dem Campus Vaihingen. Die VR Expo sieht sich als Plattform, die industrielle Anwender, Technologieanbieter, Content- Dienstleister und Forscher aus den Bereichen Virtuelle Realität

Impulsvortrag @ Plan B_12

Verschiedene Entwicklungen in Gesellschaft, Politik, Klima und auch Technik haben starken Einfluss auf die planenden Professionen und bewirken nachhaltige Veränderungen. Bei der zwölften Auflage von Plan B wurde der Wandel des Berufsbildes diskutiert. Sechs Impulsgeber gaben aus den Perspektiven der Politik, Gesellschaft, Architektur und Wirtschaft Denkanstöße und setzten den Startpunkt für einen spannenden Austausch. Link

Impulsvortrag @ Plan B_12

Sebastian Schott von sesa. ist eingeladen, am 6.11.17 einen Impulsvortrag im Rahmen der Veranstaltung Plan B_12 im Haus der Architekten / Stuttgart zu halten. Thema der Veranstaltung ist in diesem Jahr „Architektin / Architekt 2030 – Rebellion, Revolution, Reformation.“ In der diesjährigen Ausgabe des experimentellen Veranstaltungsformats wird der Blick in die Zukunft des Berufsstands gerichtet: Welchen Herausforderungen muss er

Vortrag Junge Architekten @ AKBW

Die Architektenkammer Baden-Württemberg AKBW hat unser Büro sesa. sowie Patrick Harnisch Architekten aus Stuttgart eingeladen, im Rahmen der Vortragsreihe „Junge Architekten stellen sich vor“ über unsere Projekte zu sprechen. Kommt am 19.10. um 19.30 Uhr ins Haus der Architekten in die Danneckerstraße 54 – wir freuen uns auf Euch!

Vortrag @ 12. Heidenheimer Energiegespräche

Julia Buschlinger von „Mind Architects Collective“ (MIND AC) aus Mainz, Tarek Massalme von „MARS Architekten“ aus Berlin, Sebastian Schott von SESA. // Sebastian Schott Architects aus Stuttgart und Bastian Sevilgen von der Architektengruppe „dreigegeneinen“ aus Berlin gaben mit ihren Kurzvorträgen und beim anschließenden Podiumsgespräch Denkanstöße zur aktuellen Energie- und Architekturdebatte. Damit wurden im Rahmen der

VT-Prof @ HBC Hochschule Biberach

Im Wintersemester 2016/2017 war Sebastian Schott als Vertretungsprofessor für die Grundlagen der Gestaltung an der Hochschule in Biberach tätig. In den von Ihm betreuten Seminaren zu Gestaltung und Darstellung im zweiten und dritten BA Semester spielte das physische Modell eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Konzepten, Strategien und Kompositionen. Die Varianz und Vielfalt der